Mela2012's Blog

Kosmetikmord – ich schaffe es einfach nicht!

Posted on: 29. Februar 2012

Ich bin auf dieses Wort in anderen Blogs gestossen: Kosmetikmord! Das Ziel ist es, seine Kosmetiksammlung zu verkleinern. Man nimmt zehn Kosmetikprodukte aus seiner Sammlung und kauft erst neue Kosmetik, wenn diese zehn Teile aufgebraucht und entsorgt sind. Das klingt ganz einfach. Mit der Zeit habe ich zahllose Kosmetikartikel angesammelt… Und ich rede hier wirklich von Riesenmengen! Aber irgendwie wurde es immer mehr und mehr. Ich durfte z. B. in den letzten zwei Jahren Kosmetik testen, ich bekam eine (manchmal auch mehrere) Originalgröße(n) und bis zu dreißig Probiergrößen einer neuen Creme, eines neuen Duftes oder einer neuen Haarpflegeserie. Natürlich habe ich auch vieles davon verschenkt, aber eben auch einiges behalten. Und mal ehrlich: Lidschatten wird nicht schlecht und ich habe Paletten mit mehrern
hundert Farben, aber niemals die Farbe, die ich unbedingt brauche. So ist meine Sammlung auf gigantische Mengen angewachsen.

Also wollte ich auch zur Kosmetikmörderin werden. Ich habe die Regel für mich abgeändert und mir vorgenommen, nur so viel nach zu kaufen, wie ich auch verbrauche. Auf diese Weise sollte meine Sammlung, wenn schon nicht kleiner, dann wenigstens nicht größer werden. Und ich habe natürlich Produkte, die fast leer sind. Ich bin wirklich motiviert und habe tapfer zwei Tage lang einen fast leeren Lidschatten soweit aufgebraucht, dass ich ihn mit gutem Gefühl entsorgen konnte. Dann kam das nächste Näpfchen an die Reihe. Und bei Youtube nach Anregungen gesucht, wie man diese Farbe gut kombinieren kann. Da wurde dann eine Lidschattenpalette vorgestellt, tolle Farben, toller Schimmer – von Maycheer, 28 Farben! Zack: 3-2-1, meins!! Also – ein Lidschatten weniger und dafür eine Palette mit 28 Farben gekauft! Ich habe versagt 😦

Wenn ich die 120er Palette nehme, dazu meine diversen Paletten mit 88/96 Farben sowie die zahlreichen kleinen Paletten mit weniger als 10 Farben – da kommen sicher mehr als 500 Lidschatten zusammen. Lippenstifte dürfte ich „nur“ zwischen 50 und 100 Stück haben. Ich könnte locker die nächsten Jahre ohne wesentliche Nachkäufe überstehen. Aber will ich das auch? Ehrlich? Neee! Es gibt immer wieder neue Produkte, die ich unbedingt testen will. Also werde ich weiter versuchen, einzelne Produkte aufzubrauchen und ich werde mich bemühen, weniger neu zu kaufen! Aber ich bin eben schwach…und das finde ich gar nicht sooo schlimm, denn es macht Spaß. Andere sammeln Briefmarken oder DVDs und wieder andere müssen ständig neue Computerspiele haben. Und Kosmetik gebraucht man nicht nur, man verbaucht auch. Und so freue ich mich jeden Tag darüber, dass ich schon morgens die schwere Entscheidung treffen muss, welches meiner 20 Parfüms ich benutze. Und meinen Frühlingsduft 2012 habe ich noch nicht gefunden!
Yeah! 🙂 Eure Mela

Advertisements
Schlagwörter: , ,

3 Antworten to "Kosmetikmord – ich schaffe es einfach nicht!"

Ich besitze nur eine kleine überschaubare Menge und kaufe erst dann neu, wenn es Not tut. Was soll mit mit diesen Mengen? Ich bin aber auch zum Glück ein Typ, der nur sehr sparsam Schminke benutzt, Lidschatten und Lippenstifte gar nicht… Und immer wieder halte ich mir die Tierversuche bei jedem neuen Präperat vor Augen. Habe auch Ende letzten Jahres mal ordentlich entmistet. Nun passt alles in eine Box neben dem Waschbecken. Das ist wie mit Klamotten! Erst entsorgen, dann neu kaufen bevor ich zum “ Messi“ werde… Öfters mal entrümpeln und nur kaufen, was man benötigt.
War auch mal ( über Jahre) Produkttester. Damals viel für Babyartikel. Das war prima und schonte den Geldbeutel, aber Schminke? Ich bin von Natur aus schön… 😉

Belaste dich nicht mit Überflüssigem, egal welcher Art…!

Für mich ist das nicht überflüssig. Ich mag es einfach. Andere sammeln eben andere Dinge. Und da ich ja mein eigenes Bad habe, habe ich auch reichlich Platz dafür. Wenn ich heute noch mal entscheiden könnte, würde ich auch beruflich was mit Kosmetik machen. Es war schon immer mein Hobby. Während des Schülerpraktikums in der TKS habe ich in einer Kosmetikabteilung gearbeitet. Und später habe ich nebenberuflich mein Diplom zu Lehrkosmetikerin gemacht. Das war schon immer meine Welt.

Wirklich sehr guter Gedanke, dieser Kosmetikmord. Ich zieh desöfteren rum, das zwingt mich zum aussortieren. Aber das ist wohl auch nur die umständlichere und aufwendigere Variante. Da ist deine Rationalisierungsmaßnahme schon besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: