Mela2012's Blog

Yves Rocher Himbeeressig Spülung im Test

Posted on: 17. Juni 2012

Ich habe mal wieder bei Yves Rocher bestellt und weil es so viele gute Bewertungen gab, habe ich mir die Himbeeressig Spülung gekauft, um „den natürlichen Glanz meiner Haare zu wecken“. Ich habe trockene Haare und wünsche mir oft mehr Glanz. Die Spülung ist im Online-Shop in der Unterkategorie „trockenes Haar“ zu finden, auf der Flasche steht aber, dass sie für alle Haartypen geeignet ist. Die Spülung kostet 5,90 €, es sind 150 ml in der Flasche.

20120617-111808.jpg

Nach der Haarwäsche im feuchten Haar verteilt, sollen Kalkrückstände enternt und die Schuppenschicht soll für ultra glänzendes Haar geglättet werden. Mir ist aufgefallen, dass die Spülung – nachdem ja die Kalkrückstände entfernt wurden – mit (kalkhaltigem) Wasser ausgespült werden soll.
Sie ist sehr flüssig und lässt sich bei kurzem Haar schwer dosieren und verteilen. Nach drei Haarwãschen ist die Flasche bereits halb leer.

20120617-112924.jpg

Der Geruch ist fruchtig und erinnert mich an die Fruchtbonbons, die ich als Kind so gern genascht habe (auf dem Papier war ein kleiner Mund, ob’s die wohl noch gibt?).
Ich habe mir also die Haare normal gewaschen, gut ausgespült und die Himberessig Spülung verteilt und beim Ausspülen war das Wasser doch trübe, so dass offenbar doch noch einiges an Ruckständen entfernt werden. Meine dicken, leicht naturgewellten Haare lassen sich gut kämmen, sie werden aber sehr ‚leicht‘ und beim Fönen sind sie kaum in Form zu bringen. Mehr Glanz lässt sich jetzt nicht feststellen, vielleicht muss man die Spülung dafür länger benutzen, was die ganze Angelegenheit wiederum ziemlich teuer macht.

Schon meine Oma und meine Mutter haben ihre Haare gelegentlich mit Essig oder Bier gespült. Ich denke, das gleiche Ergebnis kann man ohne die Yves Rocher Himbeeressig Spülung für weniger Geld erzielen.

Daher mein FAZIT:: Für das Gefühl: den Haaren mal was zu gönnen ist die Spülung geeignet. Wer tatsächlich etwas erreichen will, bekommt das preiswerter und effektiver mit einer guten „normalen“ Spülung. Ich würde die Himbeeressig Spülung von Yves Rocher nicht wieder kaufen. Mir ist sie -für das Ergebnis-zu teuer und zu schlecht zu dosieren.
Somit für mich eher ein ‚Flop‘.
Ich werde in die Fußspuren meiner Mutter treten und mir die Haare mal mit Apfelessig spülen, vergleichen und darüber berichten. Auch werde ich eine Review zu Nail Rock Fingernägel Stripes machen. Also dranbleiben. Eure Mela.

Advertisements

3 Antworten to "Yves Rocher Himbeeressig Spülung im Test"

Also ich kann auch nur empfehlen einfach die Haare mit Essig durchzuspülen und danach eben NICHT auszuwaschen. Das habe ich auch von meiner Oma^^ Was ich auch ab und an mache ist Eigelb. Wichtig ist da aber dann, das Eigelb gut vom Eiweiß zu trennen, das Eiweiß würde in den Haaren natürlich stocken und man bekommt es nur schwer wieder heraus.

Hast Du das schon ausprobiert?

Ja, sowohl Eigelb als auch Essig habe ich schon öfter ausprobiert. ich hab immer 3 Eigelb genommen… dann ab in die Haare, kurz einwirken lassen, abspülen…. und bei Essig: halbe Tasse Essig mit ca. nem Liter Wasser… über die Haare gießen, riecht grauselig… verfliegt aber von alleine beim trocknen^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: