Mela2012's Blog

Posts Tagged ‘Glossy Box



Douglas Parfümerie

Heute kam die November Douglas Box, die ich vorgestern zusammengestellt habe. Wie immer ist mir die Auswahl nicht leicht gefallen. Ich habe mich diesmal für eine reine Pflegebox entschieden. Auf Facebook lese ich oft, dass Frauen enttäuscht sind, weil sie lieber dekorative Kosmetik wollen. Wenn ich so auf de vielen Beautyboxen zurück blicke, war von den Dekorativen Beautyprodukten jetzt nicht soooo viel dabei. Ja – Mascara und Lipgloss kann man immer brauchen, aber bei Deko- Kosmetik ist es immer Glücksache, ob die Farbe stimmt. Und während Lidschatten und Lippencils ewig halten, wird Pflege doch schneller aufgebraucht.



douglas.de

Aber nun zu meiner Box:

Das Originalprodukt, dass ja in jeder Box ist, ist dieses Mal das Duschgel Lady Gaga Fame. Es kommt in einer sehr edlen Verpackung. Das Duschgel ist schwarzgrau – eine seltsame Farbe aber der Geruch gefällt mir sehr gut.

20121108-193014.jpg

Die übrigen vier Produkte habe ich dann selbst zusammengestellt. Für das Gesicht habe ich von Sans Soucis Deep Moist Depot, das 2-Phasen Feuchtigkeitskonzentrat ausgewãhlt. Es kam eine Glasflasche mit 30 ml Inhalt. Sans Soucis war eine der ersten Marken, die ich vor vielen Jahren – im letzten Jahrtausend – regelmäßig gekauft habe. Irgendwann geriet es in Vergessenheit und seit kurzem ist Sans Soucis wieder in meinen Radius gelangt. Ich verbinde es mit hochwertiger, wirksamer Pflege.

20121108-193747.jpg

Wie ich ja schon erwähnen musste, werden langsam bei mir Fältchen zu Falten und die ersten Alterserscheinungen werden erkennbar. Daher habe ich mich für das Doppelpack von StriVectin-SD enschieden. Es kam eine 10 ml Tube mit Haut-Konzentrat für Dehnungsstreifen und Falten und eine 7,5 ml Tube Augenkonzentat. Ein erster Versuch auf dem Handrücken lässt vermuten, dass die Cremes sehr reichhaltig sind. Die Hautcreme riecht etwas minzig, das Augenkonzentrat riecht nicht. Und wieder eine unbekannte Marke, die ich vermutlich nie gekauft hätte, weil sie mir für einen „Blindkauf“ dann vermutlich zu teuer wären (ich habe die Preise jetzt nicht recherchiert).

20121108-194842.jpg

Um meinem Mann mal wieder etwas zu schenken, habe ich für ihn das Hugo Boss Duschgel ausgesucht, eine 50 ml Tube. Das Duschgel kennt er schon, ich mag den Duft. Hierzu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ich gebe zu, dass ich meistens die Kosmetikprodukte für meinen Mann kaufe. Er duscht, um sauber zu werden und würde dafür auch Kernseife benutzen. Auch nach dem Rasieren würde er für ein After Shave nicht viel bezahlen. Ich gebe so viel Geld für mich aus, da kann er auch mal etwas hochpreisiges bekommen. Und ich habe wieder eine Entschuldigung, wenn ich aus der Douglas Parfümerie mit einer großen Tüte herauskomme 😉
Er (ich) mag übrigens die Männerdüfte von Gaultier und Dior Higher.

20121108-195916.jpg

Mein absolutes Lieblingsprodukt der November BoB ist von FrolleinWunder die Duschcreme In Lemonsgrass. Es kam eine 100 ml!!! Tube, die Duschcreme riecht toll zitronig und ich habe damit geduscht: Es trifft zu, der Duft hebt wirklich die Stimmung und ich war tatsächlich geneigt, unter de Dusche zu singen. Aber ich habe es mir verkniffen. Mein Mann sagt immer, ich könne ganze Säle leersingen. Für mich ist FrolleinWunder eine Marke, die ich im Auge behalten werde (die Pfirsich-Handcreme interessiert mich sehr).

20121108-200536.jpg

Soviel zu meine November Douglas Box. Ich freue mich sehr über Rückmeldungen und Kommentare. Ich bin jetzt bald ein Jahr am bloggen und überlege, ob ich vielleicht zum 1. Geburtstag einige Beautyprodukte unter meinen Abonnenten verlose. Wie denkt ihr darüber?

Es ist ja noch etwas Zeit und bis dahin habe ich noch einige Produkte, die ich vorstellen möchte. Da wären z. B. noch einige BB Creams und einige Produkte aus dem Bereich der dekorativen Kosmetik. Also dranbleiben. Eure Mela.

Advertisements

Ich habe ja schon über die neue Beauty Box, die Pink Box berichtet, die es seit April im Abonnement gibt. Daher nur kurz: man erhält für jeweils 12,95 € einmal im Monat eine Box mit 5 Beautyprodukten in Original- oder Sondergröße.Außerdem ist eine aktuelle Ausgabe einer Frauenzeitschrift enthalten. Auf Einladung gibt es die erste Box zum Testen für 6,95 €. Wer eine Einladung möchte, bitte als Kommentar oder per Mail an: miboki@online.de. Die Box kann jederzeit wieder gekündigt werden, man verpflchtet sich also nicht langfristig.

In meiner Aprilbox waren 4 Originalprodukte und eine Probiergröße im errechneten Wert von 50,24 €, meine Maibox enthält 3 Originalprodukte und 2 Proben und hat einen Wert von 64,69 €. Wobei der „Wert“ nicht ausschlaggebend sein sollte, denn vermutlich hätte ich mir keines oder kaum ein Produkt aus der Box selbst gekauft (weil ich die Marken teilweise gar nicht kenne bzw. ich entsprechende Produkte von anderen Firmen nutze). Aber nun zur Mai Pink Box:

Die Nachfrage für die April Box war grösser als das Angebot, weshalb Neuabonnentinnen, die keine April Box mehr ergattern konnten, sofort – d. h. bereits Anfang Mai die Box erhielten, erst dann erfolgte der Versand an die Bestandskunden. Das finde ich schade, ich hätte mir gewünscht, dass alle Boxen zeitgleich versandt würden. Allerdings erhielten die Boxen, die bereits vor zwei Wochen verschickt wurden, die Mai-Ausgabe der Cosmopolitan während in meiner Mai-Box die Woman Health als Zeitschrift beigefügt war. Damit sind wir auch schon beim Inhalt der Box, der auch für diesen Monat bereits vorher bekannt und für alle gleich ist. Das soll sich aber wohl in Zukunft ändern. Weil bereits seit Wochen alle Produkte bekannt sind und natürlch auch schon zahlreiche Blogs darüber existieren, werde ich die Box zunächst einmal zeigen:

20120516-105934.jpg

Diese Produkte waren enthalten:

20120516-110016.jpg

Von Santaverde war eine Probiergröße von 5 ml, das Gesichtswasser von Declėor war in einer 75 ml Größe in der Pink Box. Ich weiß, dass viele Boxenfans (das Wort: ‚Boxenluder‘ finde ich dann doch zu abwertend, obwohl das für mich eigentlich zutrifft 😉 ). – viele Boxenfans sich mehr für dekorative Kosmetik interessieren. Das einzige Produkt aus der Pink Box, das man halbwegs als Dekoprodukt bezeichnen kann, ist von Agnės B. die Crėme Ėclat, eine getönte Creme mit Hautton-korrigierenden Pigmenten.

20120516-110918.jpg

Agnės B. verspricht im Nu blendendes Aussehen. Mit roten und weißen Pigmenten verleiht die Creme dem Teint Ausstrahlung, mit gelben mildert sie Augenringe – das ganze in einer zart Malvenfarbenen Grundlage für strahlendes Aussehen. Der Teint wirkt ebenmäßig und zeigt Frische, die Haut wird 24h lang hydratisiert.

Mein erster Eindruck, war, dass ich mich verlesen habe. Aus der Tube kommt eine graue, körnige Flüssigkeit.

20120516-111506.jpg

Beim leichten Verreiben wird dieser Eindruck nur wenig gemildert obwohl es für ein Peeling zu wenig gekörnt ist.

20120516-114229.jpg

Die Creme lässt sich aber vollständig verreiben. Auf meinem Handrücken habe ich eine alten Narbe von einem fiesen Katzenkratzer. Dieser wird tatsächlich abgedeckt.

20120516-112137.jpg

Im Gesicht aufgetragen erhält die Haut tatsächlich ein ebenmäßiges Bild. Auch zwei Stunden nach dem Auftragen hat sich das nicht geändert. Ich bin erstaunt, wie eine so leichte, dünnflüssige Creme bei mir den gleichen Effekt erzielt, wie eine stark deckende Foundation. Aber – obwohl ich nur diese Creme und keine andere Pflege aufgetragen habe, sind meine Wangen auch nach zwei Stunden noch leicht klebrig während die T-Zone bei mir pudrig trocken wirkt (ich habe insgesamt eher sehr trockene Haut). Die Creme kostet in eine 30 ml Größe 24,70 €. Als Fan von BB Creams habe ich Cremes, die die gleiche Ebenmäßigkeit der Haut – allerdings mit bessere Pflege und Sonnenschutzfaktor zu günstigerem Preis erzielen. Daher ist die Crėme Ėclat in der Pink Box toll, allerdings für mich kein Nachkaufprodukt.

Wenn jemand weitere Produkte aus der Pink Box Mai beschrieben haben möchte, hinterlasst biite einen Kommenar. Wer die Pink Box Einladung und die erste Pink Box für 6,95 € möchte, bitte ebenfalls einen Kommentar oder eine Mail an miboki@online.de.

Über die BB Creams werde ich noch schreiben. Eure Mela

In meinem letzten Blog schrieb ich über die Sheer Cover Mini Farbkollektion (https://mela2012.wordpress.com/2012/04/22/pink-box-sheer-cover-mini-farbkollektion-review/), die bei mir eher negativ abschnitt. Nun möchte ich über mein Top-Produkt aus der Box schreiben. Die Hydralba leichte Feuchtigkeitspflege auf Pflanzenasis von A-Derma.

20120423-002743.jpg

Die Marke A-Derma ist erst seit September 2011 in Deutschland erhältlich. Ich habe daher im Internet noch keine Bewertungen finden können. Basis aller Pflegeprodukte von A-Derma ist die im Alter von 10-12 Wochen geerntete Jungpflanze des Rhealba Hafers, der ausschliesslich in Südfrankreich biologisch angebaut wird.

Medizinische Studien haben ergeben, dass die Verwendung von Produkten mit Rhealba Hafer Neurodermitis deutlich gemildert wird. Die bestätigten Eigenschaften des Rhealba Hafers: reizlindernd und berugigend, regenerierend, geschmeidigmachend und feuchtigkeitsspendend, anti-radikalisch. Da die Produkte von A-Derma in Apotheken erhältlich sind, ist ein ausführlicher Beipackzettel beigefügt. Ich habe die Inhaltsstoffe in der INCI-Liste im Kursbuch Kosmetik nachgeschlagen. Lediglich die Verwendung von Parfum (Duftstoffe können Allergien hervorrufen) ist negativ zu bewerten. Die übrien Inhalsstoffe sind empfehlenswert.

In der Pink Box enthalten war die Hydralba leichte Feuchtigkeitspflege von A-Derma für zarte, normale/Mischhaut. Versprochen werden langanhaltende Feuchtigkeit und Schutz vor Klimastress.
Es handelt sich um eine leichte Creme – schon fast eine Lotion – , die morgens und/oder abends auf das gereinigte Gesicht aufgetragen werden soll. Sie riecht angenehm mild und unaufdringlich. Die Pflege zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut. Man braucht nur eine etwa erbsengroße Menge für das Gesicht und den Hals, weil die Pflege sich durch die leichte Textur sich gut verteilen lässt.

Ich habe sehr trockene Haut, die nach dem Reinigen oft spannt. Durch die meisten Cremes wird das Spannungsgefühl gemildert aber oft habe ich das Gefühl, dass meine Haut eine Creme nicht gut aufnimmt und die Creme sich auf die Haut legt. Bei der A-Derma leichte Feuchtigkeitspflege fühlt meine Haut sich „sauber“ an und ich habe das Gefühl, dass sie trotz Creme „noch Luft bekommt“. Auch nach einem langen Schlaf fühlt die Haut sich morgens noch zart und frisch an. Die A-Derma Hydralba leichte Feuchtigkeitspflege kostet 16,90 € und ist in einer Größe von 40 ml erhältlich. In der Pin Box war eine Originalgröße enthalten. Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Produkt und werde in der Apotheke mal nach Probiergrößen weiterer A-Derma Produkte fragen.

Ein weiteres Produkt der Pink Box ist von Weleda das Birken Cellulite-Öl in einer Probiergröße von 10 ml.

20120423-134251.jpg

Das Birken Cellulite Öl soll das Gewebe straffen, die Haut glätten und das Gleichgewicht der Haut fördern. Weleda ist bekannt für hochwertige, ganzheitliche Naturkosmetik. Die Rohstoffe werden biologisch angebaut. Es werden keine synthetische, künstliche oder Naturidentische Duft- und Aromastoffe verwendet. Das Birken Cellulite-Öl wurde von Ökotest mit „sehr gut“ ausgezeichnet.

Ich kenne die Produkte von Weleda schon aus der Glossybox und der Douglas Box-of/-Beauty. Zur Wirksamkeit kann ich nicht viel sagen, da die Proben für ausführliche Tests zu klein sind. Es mag sein, dass das Öl bei richtiger Anwendung (zusammen mit richtiger Ernährung uns Sport) die Haut strafft – aber das wird vermutlich jedes andere hochwertige Öl auch können. Mir gefällt, dass die Produkte von Weleda wirklich schön duften. Das Öl aus der Pink Box duftet nach Orangen und Zitronen. Es lässt sich gut in die Haut einmassieren und hinterlässt keinen öligen Film, die Haut fühlt sich weich an. Ich werde das Öl als Massageöl nutzen. 100 ml kosten 15,90 € und man kann es in gut sortierten Kosmetikabteilungen im Handel und in Apotheken kaufen.

Über die restlichen Produkte aus der Pink Box werde ich berichten, wenn ich sie besser getestet habe. Eure Mela

Nachdem vor einem Jahr die Glossybox und kurz darauf die Douglas Box im Deutschen Beauty Markt eingeschlagen sind, gibt es nun die Pink Box. Auch diese Box ist zu abonnieren und erscheint monatlich. Preislich liegt sie inkl. Versandkosten mit 12,95 € zwischen der Douglas Box of Beauty (10 €) und der Glossybox ( 15 €). In allen Boxen gibt es 5 Kosmetikprodukte in Original- oder Sondergrößen. Die Homepage der Pink Box ist der der Glossybox so ähnlich, dass man fast vermuten kann, dass Glossybox nach den Problemen der vergangenen Monate einen Neustart unter anderem Namen wagen will. Auch hier kann man ein Beautyprofil anlegen und mit Produktbewertungen oder Kundenwerbungen „Pink Points“ bzw. „Glossydots“ sammeln um so eine Gratsbox zu erarbeiten. Die Pink Box verspricht aber nicht ausschließlich Luxuskosmetik sondern eine exklusive Auswahl von beliebten Marken aus dem Drogerie-/Parfümerie-Fachhandel, ssowie auch exklusive neue Trend-Marken. Außerdem wird jeder Pink Box monatlich eine beliebte Frauen- oder Lifestyle Zeitschrift beigelegt. Die Abbuchung erfolgt zeitnah und nicht wie bei der Glossybox schon Wochen vorher.

Okay – nun zum Inhalt. Der Inhalt war vorher bekannt, so dass der Überraschungseffekt wegfiel, wass ich bedauerlich finde. Aber vielleicht wird sich bestimmt ändern, weil ja sonst das Beautyprofil genauso überflüssig wäre, wie bei der Glossybx. Die Pink Box ist etwas kleiner als die Glossybox und natürlich Pink.

20120421-121114.jpg

Auch geöffnet ist die Ähnlichkeit mit der Glossybox unverkennbar:

20120421-122450.jpg

20120421-122505.jpg

20120421-122520.jpg

Auf den Inhalt werde ich detailiert in den nächsten Tagen eingehen. Enthalten waren vier Produkte in Originalgröße sowie ein Produkt in Probiergröße und die April-Ausgabe der Cosmopolitan. In Originalgröße waren enthalten:
A-Derma -Hydralba Leichte Feuchtigkeitspflege 40 ml / 16,90 €
Alessandro Nagellack Classic Red 10 ml / 9,95 €
Nivea Long Repair Express Pflegespray 200 ml / 2,99 €
Sheer Cover Mini Farbkollektion 0,59 g / 15,90 €
sowie als Probiergröße von 10 ml von Weleda – Birken-Cellulite-Öl (100 ml/15,95 €) somit „Wert“ der Probe = 1,60 €. Die Cosmoplitan kostet 2,90 €.

Somit habe ich für meine 12,95 € Produkte im Wert von 50,24 € erhalten.
Die Zusammenstellung ist toll, es ist dekorative Kosmetik, Pflegende Kosmetik, Haarpflege, Nagellack enthalten. Da -wie schon erwähnt – eine sehr, sehr große Ähnlichkeit mit der Glossybox besteht, gehe ich davon aus, dass die „Macher“ der Pink Box aus den Fehlern der Glossybox gelernt haben und versuchen werden, es besser zu machen. Ich wünsche mir für die Zukunft weiterhin eine ausgewogene Zusammenstellung, auch zwischen High-End und Drogeriekosmetik, bitte, bitte niemals irgendwelche Beautygetränke oder Wellnesswässerchen und – wenn möglich – auf das Beautyprofil abgestimmte Produkte/Farben. Wenn die Pink Box hält, könnte diese Box Marktführer werden. Viel Glück dafür.

Die Pink Box kann man abonnieren unter Pinkbox. Ich würde mich aber auch freuen, wenn ich Euch werben darf. In diesem Fall bitte Eure Mailadresse per PN oder Kommenar. Wenn Ihr Euch von mir einladen lasst, bekommt Ihr Eure erste Box für 6,95 €. Eure Mela.