Mela2012's Blog

Posts Tagged ‘Käse

Über Genussexperten durfte ich JARLSBERG Käse testen. Die JARLSBERG Rezeptur wurde vor 60 Jahren wiederentdeckt. Der Legende nach stammt sie aus der Schweiz, aus der Zeit um 1820. 
Zitat: Die legendäre Rezeptur von Jarlsberg bleibt bis heute streng gehütet, doch seine Einzigartigkeit ist schon lange kein Geheimnis mehr. Er lässt mit seinen feinen Runden Löchern und seinem süß-nussigen Geschmack inzwischen Feinschmeckerherzen auf der ganzen Welt höher schlagen.

  
  
Nichts ist so individuell, wie der Geschmack von Käse. Daher wird der Begriff „Lecker“ natürlich nicht weiterhelfen. Wie beschreibt man also den Geschmack von JARLSBERG. In meinem Freundeskreis gibt es Käseliebhaber, die jeden Käse lieben und Käseverweigerer, die bestenfalls Käse auf der Pizza akzeptieren. Die Mehrheit jedoch mag nur bestimmten Käse: er darf nicht stinken und er darf nicht zu kräftig im Geschmack sein. 
  
Ich habe JARLSBERG meinen Kollegen angeboten. Von jeder der drei genannten Kategorien waren Vertreter dabei. Ich habe Käsemuffins gebacken und gewürfelten JARLSBERG dazu gegeben, so dass sie ihn pur und verarbeitet probieren konnten. Und es hat allen geschmeckt. 

Gehen wir ins Detail:

 Der Duft: JARLSBERG duftet leicht säuerlich, mild nach Joghurt. Also definitiv kein „Stinkekäse“. 

Die Konsistenz: JARLSBERG ist ein halbfester Schnittkäse. Er lässt sich auch bei Zimmertemperatur gut schneiden. Um ihn zu reiben sollte er Kühlschranktemperatur haben. 

Das Aussehen: Jarlsberg hat eine milchige, Blasgelbe Farbe mit etwa Haselnussgroßen Löchern.

Der Geschmack: JARLSBERG ist sehr mild aber nicht neutral. Im ersten Eindruck eher lieblich, hat man jedoch zwei oder drei Würfel gegessen, schmeckt man eine feine, leicht nach Nüssen schmeckende Nuance. Leicht säuerlich und angenehm cremig. 

Allgemeine Informationen: JARLSBERG ist lactosefrei, er ist mindestens drei Monate gereift und hat 45 % Fett in der Trockenmasse. Er eignet sich sehr gut zum Überbacken. 100 g kosten rund 2,70 €

  
MEIN TESTERGEBNIS: Ob als Brotbelag, gerieben über Pasta oder Überbacken: JARLSBERG Käse aus Norwegen ist ein Allrounder für jeden Geschmack. Wer einen leckeren Käse für Gäste möchte oder einen guten Käse zum gratinieren sucht. JARLSBERG ist ideal dafür. Aus meiner Perspektive: JARLSBERG ist lecker. Ich kann ihn bedenkenlos empfehlen. 
Eure Mela. 

Advertisements

Ich habe heute mal wieder Shepherd’s Pie gemacht und weil es wirklich lecker und einfach ist, möchte ich gerne das Rezept posten. Man nehme 500 g mehlig kochende Kartoffeln, 300 g gemischtes Hackfleisch, 150 g Cheddar Käse, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 200 ml Brühe, Pfeffer, Salz, etwas Butter, Worcestersauce, etwas Stärke, etwas Milch oder Sahne. Die Kartoffeln schälen und mit etwas Salz weich kochen. Das Hackfleisch in einer Pfanne krümelig anbraten, Zwiebel klein gehackt dazu geben und anschwitzen. Anschließend den Knoblauch darüber pressen und mit der Brühe ablöschen. Mit Worcestersauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Ev. mit etwas in kaltem Wasser aufgelöster Stärke andicken. Die Hackmasse in eine gefettete Auflaufform geben. Die Kartoffeln stampfen, mit etwas Butter und Milch/Sahne geschmeidig rühren. Den Käse reiben und einen Teil in die Kartoffelmasse rühren und alles auf dem Hackfleisch verteilen. Den Rest Käse darüber geben und bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) im vorgeheizten Backofen ca. 15 – 20 Minuten überbacken bis der Käse goldgelb geworden ist. Wir haben dazu Gurkensalat gegessen. Guten Appetit. Eure Mela