Mela2012's Blog

Posts Tagged ‘Peeling

Viele Kosmetiktipps sind sicher schon bekannt und ich werde das Rad nicht neu erfinden. Ich berichte hier darüber, was ich selber ausprobiert habe und was mein Eindruck ist. Und heute möchte ich über ein tolles Peeling reden, von dem ich schon sehr oft gehört habe. Dazu muss ich erklären, dass ich schon immer extrem trockene, schuppige Haut hatte, die bei Peelings mal schnell mit Rötungen gereizt reagiert hat. Deswegen habe ich es auch zuerst nur an den Händen ausprobiert.

Also man nehme: Olivenöl (geht bestimmt auch mit anderem Öl) und etwas Zucker und vermengt alles zu einer Paste. Lieber erst wenig anrühren, denn es ist sehr ergiebig. Damit dann die Hände bzw. die zu peelenden Körperstellen einreiben, etwas einwirken lassen und mit reichlich warmem Wasser abspülen. Die Zuckerkristalle entfernen Hautschüppchen und regen die Durchblutung an, das Öl pflegt die Haut. Schon beim Abspülen merkt man die Wirkung und die Haut fühlt sich wunderbar weich an.

Es wird gelegentlich auch empfohlen, statt Olivenöl Salz zu verwenden. Davon rate ich ab, denn Salz entwässert und entzieht somit der Haut Feuchtigkeit.

Als schnelles Lippenpeeling nehme ich Zucker und Honig, das mache ich aber ser selten. Ich reibe mir gelegentlich Honig pur auf die Lippen. Das pflegt enorm und sorgt auch tagsüber für einen tollen Glanz. Und die Küsse sind dadurch zuckersüß (was natürlich nur an zarten Lippen liegt). Einen Lippenpflegesift benutze ich jedenfalls fast nie – nur im Winter, wenn es extrem kalt ist.

Mich interessieren weitere Kosmetiktipps mit Hausmitteln. Wenn Ihr etwas selber ausprobiert habt, schreibt doch bitte Eure Erfahrungen in den Kommentar! Eure Mela

Schlagwörter: , , , , ,

Vor einiger Zeit habe ich ja über die Schaebens Schoko-Maske geschrieben und dabei auch die Erdbeermaske erwähnt. Ich liebe Erdbeeren und konnte mir gut vorstellen, dass allein schon der Erdbeergeruch bei mir besonders ankommt. Also habe ich in jedem Drogeriemarkt danach gesucht aber die Erdbeermaske war nirgends zu bekommen 😦

Dann kam mein Geburtstag und meine „Schokomasken-Freundin“ schenkte mir unter anderem liebevoll verpackt, einige Packungen Schaebens Erdbeer-Maske. Sie erzählte, dass sie auch überall danach gesucht hat und bei Ebay fündig wurde. Da sollte dann eine Tüte 1€ kosten….zuzüglich 4,90 €!! Porto. Und bevor sie sich dazu durchrang, fand sie direkt nebenan im Schlecker noch Erdbeermasken und hat dann gleich den Restbestand aufgekauft 🙂

Und heute habe ich nun die Erdbeermaske ausprobiert. In einer Tüte sind zwei Portionen, eine Portion reicht gerade für das Gesicht, für das Dekollete bräuchte man schon etwas mehr. Die Maske duftet angenehm mild nach Erdbeeren – aber nicht so „lecker“ wie die Schokomaske. Sie ist leicht cremig und erst beim Auftragen spürt man die Peelingkörner. Nach wenigen Minuten fühlte sich meine Haut etwas gespannt an und juckte/brannte auch etwas, aber es war nicht so, dass ich – anders als bei anderen Masken – das Bedürfnis verspürte, mein Gesicht abzuwaschen. Nach 15 Minuten war die Maske angetrocknet und ich habe sie mit reichlich warmem Wasser abgespült. Das ging auch problemlos, nichts klebte oder pappte. Die Haut war gut durchblutet und sehr zart und weich. Der Erdbeergeruch war noch nicht verflogen. Ich habe sehr trockene Haut und muss eigentlich nach dem Waschen mein Gesicht sofort eincremen. Nach der Erdbeermaske war das nicht nötig.

Fazit: Anders als bei der Schokomaske, bei der der Spaßfaktor der Schwerpunkt ist, überwiegt bei der Erdbeermaske eindeutig die Pflege. Die Haut wird gepflegt und man kann die Peelingmaske auch bei sehr trockener Haut benutzen. Ich habe schon viele Masken ausprobiert und auch schon viele Enttäuschungen dabei erlebt. Klar gibt es keine Wundermaske, die mich zwanzig Jahre jünger macht. Ich benutze Masken zur Pflege aber auch mit dem Willen, mir eine Auszeit zu nehmen und etwas Gutes zu tun. Diesen „kleinen Urlaub“ habe ich mit beiden Masken erlebt und ich werde mit Sicherheit auch weitere Schaebens Masken ausprobieren – mal alleine, mal mit meiner Freundin bei einem Frauennachmittag! Und ich werde dann darüber hier berichten. Ich freu mich drauf! Eure Mela