Mela2012's Blog

Archive for März 2012

Als Inhaberin der Douglas Card kommt man ja gelegentlich in den Genuss eines Gutscheines über 10 % Rabatt auf einen gesamten Einkauf. Ich wollte mich mal beraten lassen und bin deshalb gestern in Kiel Citti Park in den Douglas Store gestürmt. Es war zum Glück nicht sehr voll, so konnte ich gleich eine Verkäuferin ansprechen. Sie trug ein Namensschild mit dem Zusatz „Beauty Expertin“! Ich erwartete also etwas an Fachwissen zu Trends und neuen Produkten.

Ich muss dazu sagen, ich bin ein großer Fan der Produkte von Dior und richtig heiß auf die Limited Edition von Dior „Garden Party“ und besonders hier auf die Clutch, ein Lidshattenbox. Leider war sie nirgends mehr zu bekommen und ich hoffte, dass es vieleicht im Geschäft noch ein Rest Exemplar gibt. „Haben Sie die Dior Garden Party Clutch“?? Sie sah mich mit großen unwissenden Augen an…! Eine ihrer Kolleginnen, die meine Frage zufällig mitbekommen hat, mischte sich ein und erklärte, dass diese Filiale leider keine Dior Garden Party Produkte erhalten hat. Okay, ich war nicht zu sehr enttäuscht, mir war ja klar, dass die Clutch heiß begehrt war. Aber andere Produkte gibt es bei Douglas online zu kaufen, die ich gerne im Original sehen und über die ich Fachinformationen brauchte.

Ich habe bei einer meiner letzten Bestellungen eine Probe des Smashbox Photo Finish Primers bekommen, ein tolles Produkt. Da es verschiedene Sorten dieses Primers gibt, wollte ich gerne wissen, welche Sorte für meinen Hauttyp am besten geeignet ist. Aber auch hier nur ein fragender Blick, statt einer kompetenten Antwort. Irgendwie hatte ich den Eindruck, als hätte sie noch nie von Smashbox gehört – obwohl Douglas ja groß mit der Einführung von Smashbox Produkten im Sortiment Ende letzten Jahres geworben hat. Irgendwie ahnte ich schon, wie es weitergehen würde.

Ganz neu bei Douglas ist von Estee Lauder Skin Essentials eine BB Creme. Ich fragte also nach „Beeh-Beeh Creme“ – nun wollte die Verkäuferin mich zum Rossmann schicken! Häh??? Ich nochmal: „ich meinte nicht Baby Creme sondern BeeeeehBeeeh Creme, also Blemish Balm“! Irgendwie wurde mir gerade klar, dass die „Beauty Expertin“ auch hiervon noch nie gehört hattte. Zum Glück mischte sich die Kollegin erneut ein und klärte auf. Leider auch in dieser Filiale nichts davon. So langsam gingen mit die Wünsche aus.

Um ihr ein Erfolgserlebnis zu bereiten und weil ich ein Geburtstagsgeschenk brauchte bat ich um den Duft „Alien“ von Thierry Mugler. Sie wirkte sichtlich erleichtert, dass sie endlich etwas kannte. Das war also schnell erledigt – noch schnell entschieden, zwischen Eau de Toilette und Eau de Parfum, die Größe und Refill oder nicht -das ging ganz fix.

Aber bei meiner nächsten Frage, einer Mascara, die die Wimpern mit Fiberglashärchen verlängert (jetzt weiß ich, dass es die „fibre rich lash mascara“ von Mac ist, gibt’s bei Douglas online) war auch hier klar, dass sie noch nie davon gehört hatte. Sie las hektisch bei verschiedenen Mascaras die Inhaltsstoffe – aber jetzt war mein Vertrauen in die „Beauty Expertin“ nicht mehr sehr groß. Ich war noch nicht wirklich zufrieden mit meiner Ausbeute. Sie schien es zu merken und fragte, ob sie mir noch eine Body Lotion empfehlen könne. Ich erklärte, dass mein Bedarf daran gedeckt ist, zumal ja in der letzten Dougas Box of Beauty drei Luxusproben Body Lotion enthalten waren. Sie fragte nun, ob ich die zehn-Euro Abo-Box meinen würde und was ich davon halten würde. Ich antwortete freundlich aber innerlich schlug ich die Hände über dem Kopf zusammen!

Irgendwie hatte ich plötzlich keine Lust mehr auf Shopping. Wir gingen also zur Kasse, sie verpackte mein Geschenk und legte mir noch einige Proben in die Tüte. Zu Hause packte ich dann drei Duftproben von Ralph Lauren und von DKNY – immerhin kein Body Lotion sondern eine Body Butter! Ich bekam noch meinen 10 % Rabattschein wieder mit, mit dem Hinweis, dass ich es doch in einer anderen Filiale versuchen könne und sollte der Gutschein dort nicht mehr akzeptiert werden (weil ja bereits eingesetzt), möge man anrufen. Ich bin nicht überzeugt, dass das funktionieren wird und außerdem werde ich in den nächsten Wochen vermutlich keine andere Filiale ausuchen können.

Ich war so richtig gefrustet. Kaum war ich zu Hause, habe ich das Internet erneut durchforscht und bei Ebay tatsächlich noch eine neue Dior Garden Clutch zum Originalpreis über „sofort kaufen“ erworben.

Wenn dann in einigen Monaten erneut eine Rabataktion bei Douglas kommt, werde ich mein Glück in der größeren Filiale in Kiel erneut versuchen. Ich erwähne ausdrücklich, dass mir so etwas bei Douglas noch nie passiert ist und dass ich immer freundlich und sonst auch kompetent beraten wurde. Ich habe heute übrigens per Post eine kleine Probe Tube der Estee Lauder BB Creme erhalten. Eure Mela

Es ist schon blöd, wenn man auf dem Land wohnt und Pakete nur sehr unregelmäßig zugestellt werden. Montags kommt bei uns eigentlich fast nie Post. Über die Sendungsverfolgung konnte ich täglich nachverfolgen, wie meine Glossxbox morgens ein- und abends wieder ausgeladen wurde. Aber heute kam sie endlich. In der Wartezeit habe ich mich über die zahlreichen Kommentare auf Facebook amüsiert. Aber darüber möchte ich lieber nicht schreiben, denn ein wenig hat das auch was mit fremdschämen zu tun, wenn ich das Benehmen einiger Glossybox Kundinnen sehe.

Also – meine Glossybox kam heute. Für meine 10 € habe ich bekommen:

A-DERMA Sensifluid Mizeralles Gesichtswasser in Originalgröße, 250 ml 13,50 €
AHAVA Time To Revitalize Extreme Night Treatment, 5 ml, Wert: 10,30 €
ANNEMARIE BÖRLIND Aquanature 24 h Feuchtigkeitscreme, 15 ml, Wert 10,20 €
OPI Nail Lacquer, 3,75 ml, Wert 4,00 €
+ eine Originalgröße eines Peelings, das neu auf dem Markt eingeführt werden soll.
Gesamtwert somit 38,00 € + X

Es gibt viele Menschen, die so Lablefixiert sind, dass sie ein Produkt nur aufgrund des Namens einschätzen. Trägt ein Produkt den Namen eines High-End Lables ist es automatisch gut, trägt es den Namen eines Drogerie Lables wird es automatisch als minderwertiger eingeschätzt (leider denken ja viele so). Dadurch, dass das Peeling ohne Namen in der Glossybox ist, kann man es neutral bewerten. Anfang April will Glossybox dann bekannt geben, von welcher Marke das Peeling ist.

Ich habe noch keines der Produkte aus der Glossybox getestet aber das werde ich natürlich noch. Die Nagellackfarbe – ein tiefes Kirschrot – ist sehr edel. Ich verstehe die Glossybox als ein Überraschungsei für Frauen. Und schon als ich als Kind mir ein Ü-Ei gekauft habe, war mal ein Hippo darin und mal irgendwas langweiliges. Aber eigentlch brauchte ich weder Hippos noch sonstiges. Und genau so ist es mit der Glossybox: Ich brauche keines der Produkte wirklich – ich habe genug Deko-und Pflegende Kosmetik. Aber ich lasse mich gerne überraschen und ich teste gerne unbekannte Kosmetikprodukte. Die Glossybox bedeutet für mich nicht, dass ich teure Kosmetik billig bekomme. Wobei ich natürlich schon mindestens Ware im Wert von 10,00 Euro bzw. künftig 15,00 € erwarte, aber das war in meinen bisherige Boxen so und auch für die Zukunft bin ich optimistisch.

Glossybox erhöht jetzt den Preis auf 15,00 €. Es wurde damit begründet, die Qualität zu erhalten. Zahlreiche Kundinnen sind mit der Preiserhöhung nicht einverstanden und habe ihre Abos gekündigt. Ich würde es gut finden, wenn man bei Glossybox sich die Mühe machen würde, auf Facebook mal Stellung zu beziehen. Und ich würde mich freuen, wenn man sich mal mehr Gedanken über die Wünsche der Kundinnen machen würde. Mein Vorschlag wäre: das Beautyprofil abschaffen. Außerdem könnte man von Anfang an deutlich machen, dass z. B. in der Box 1Teil Deko, 4 Teile Pflege enthalten sind. Getränke kommen -behaupte ich jetzt mal -nicht sehr gut an.

Ich sehe bisher keinen Grund, mein Abo zu kündigen. Eure Mela

Als ich vor einigen Tage die Mail bekam, dass ich zwei Sorten Gurken von Kühne testen darf, habe ich mich sehr gefreut. Ich kaufe gerne Gurken von Kühne, weil sie sehr knackig und gut gewürzt sind. Die Sorten „heimische Kräuter“ und „Rosa Pfeffer“ kannte ich noch nicht, also habe ich beim Einkaufen im Supermarkt gleich danach Ausschau gehalten. Offenbar sind beide Sorten noch nicht im Handel erhältlich, ich darf also etwas ganz Neues testen. Und heute nun kam der Hermes-Bote und brachte einen Karton. Die Gläser waren sehr sicher verpackt und es war sehr spannend sie aus Papier und Noppenfolie aus zu wickeln. Eigentlich mache ich ein Neues Glas Gurken erst dann auf, wenn das angebrochene aufgebaucht ist aber hier musste ich beide Sorten einfach sofort testen.

Zuerst die Sorte „Rosa Pfeffer“. Bei Pfeffergurken bin ich zunächst einmal skeptisch, denn Pfeffer kann sehr schnell den Eigengeschmack übertönen. Das war hier nicht der Fall. Die Gurken waren mild pfeffrig mit einer ganz leichten Schärfe. Die Sorte „Heimsche Kräuter“ ist gewürzt mit Dill, Petersilie, Schnittlauch und Thymian. Bei diesen Gurken ist der Kräutergeschmack klar erkennbar ohne zu dominieren. Diese Sorte ist mein Favorit.

Ich habe je eine Gurke auf ein Tellerchen gelegt und meinen Mann „blind“ verkosten lassen. Es war sehr witzig im dabei zuzusehen, wie er die Gurken analysierte: zuerst roch er ausführlich daran, dann biß er ab, knack knack knack (die Gurken sind wirklich sehr knackig), schmecken, schlucken, dann ein Schluck Wasser und die zweite Sorte. Ja, er nahm seine Aufgabe wirklich ernst. Die Sorte „heimische Kräuter“ erkannte er sofort, ihm waren die Kräuter jedoch zu intensiv, er würde die Sorte „Rosa Pfeffer“ bevorzugen.

Mir ist eigentlich keine Firma bekannt, die so viele verschiedene Geschmacksrichtungen bei Gurken anbietet, wie Kühne und nun kommen noch zwei weitere, leckere Sorten dazu. Und die Gurken sind immer knackig und gut gewürzt. Da weiß man, was man kauft.

Empfehlenswert! Eure Mela

20120324-161613.jpg

20120324-161651.jpg